Rieter

Drucken

IGS System

IGS System

Die Bandqualität steht im direkten Zusammenhang mit der Schärfe der Garnitur. Die Nissenzahl wird im Band positiv oder negativ, durch den Zustand der Kardengarnitur beeinflusst. Das sogenannte IGS-System (Integrierte Schleifsystem), wurde von Rieter entwickelt, um den Garniturzustand konstant geschärft zu halten und noch bessere Kardenbandqualitäten zu erreichen.

IGS-Classic und IGS-Top Nachrüstsätze sind erhältlich für Kardentypen C 50 und C 51.

Anwendung

Die Spitzen der Garnituren nützen sich beim Kardieren ab und müssen deshalb in regelmässigen Abständen geschärft werden. Durch die hohen Kardenproduktionen wird die Lebenserwartung der Garnituren immer kleiner, die Garnituren sind zudem immer komplizierter zu schärfen. Als Folge davon werden die Tambourgarnituren seltener oder teilweise überhaupt nicht mehr geschärft. Mit dem IGS können Sie Ihre Garnituren dagegen völlig unabhängig von Zeit und Personal schärfen.

Das IGS ist eine in die Karde fest eingebaute Vorrichtung, die in der Unterbodenzone des Tambours montiert wird. Das Schärfen des Tambours erfolgt automatisch ohne Produktionsunterbruch. Für eine Garnitur-Lebensdauer stehen 400 Schärfezyklen zur Verfügung. Eine zum IGS gehörende Software berechnet, wann ein Eingriff notwendig ist und löst automatisch die Bewegung des Schleifsteines aus.

Highlights

Bei jedem Schärfezyklus wird jeweils nur ein Bruchteil der Garnitur abgetragen. Erfahrungen haben gezeigt, dass sich die durchschnittliche Lebensdauer der Garnitur bis zu 20 % verlängert. Für optimales Kardieren ist es aber nötig, dass die Deckelgarnituren regelmässig geschärft und zur Tambourgarnitur nachgestellt werden.

Je höher die Kardenproduktion, umso kürzer werden die Abstände, in denen die Garnituren ausgetauscht oder gewartet werden müssen. Beim IGS wird die Tambourgarnitur automatisch und in regelmässigen Abständen geschärft. Produktionsverluste und Stillstandszeiten durch das Schärfen des Tambours entfallen somit.

Beim Schärfen der neuen Garnitur-Generationen sind praktisch keine Funken mehr erkennbar. Die Wartung dieser Garnituren kann nur durch sehr gut ausgebildetes Betriebspersonal vorgenommen werden. Mit dem IGS wird das Schärfen der Garnituren präzise und automatisch von der Maschine durchgeführt. Und das bedeutet, dass die Garnituren nicht mehr zu stark oder zu wenig geschliffen werden.

Vorteile

IGS-Top:

Eine Schleifbürste mit unterschiedlich angeordneten Borsten schleift die Garniturspitzen der Deckelstäbe mit mehr als 100 Schleifzyklen pro Lebensdauer der Garnitur. Die kurzen harten Borsten schleifen die Spitzen der Deckelnadeln, längere Borsten halten den Seitenschliff scharf.

IGS-Classic:

Ein automatisch gesteuerter Schleifstein wird während der Produktion über die Trommelgarnitur bewegt. Dieser Vorgang wird über die vorgesehene Lebensdauer der Garnitur bis zu 400 mal ausgeführt.

Ihr Nutzen:

  • Konstant hohe Qualität im Kardenband
  • Längere Lebensdauer der Garnituren
  • Geringeren Wartungsaufwand an der Karde, durch das Wegfallen des manuellen Schleifens

Absaugröhrchen ECOrized

Nachhaltig Geld sparen beim Ringspinnen.
 mehr

News

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.