Rieter

Drucken

Automatischer Ballenöffner UNIfloc A 11 - Wirtschaftliche Reinigung beginnt mit Mikroflocken

Die Grundlagen für die Garnqualität und somit der Qualität des textilen Endproduktes werden im Putzerei-Prozess gelegt. Darin gründet der weltweit erfolgreiche Einsatz des automatischen Ballenöffners UNIfloc A 11 von Rieter. Der UNIfloc A 11 verarbeitet das Fasermaterial schonend und effizient zu Mikroflocken, die sich in den Folgeprozessen überdurchschnittlich gut von Verunreinigungen befreien lassen. Die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Garnherstellung wird somit wirksam unterstützt.

Wirtschaftlichkeit

  • Der UNIfloc ist für eine Produktion von bis zu 1 200 kg/h (Kardenband) ausgelegt.
  • Abhängig von der gewählten Maschinenlänge erfolgt die Ballenauslage über eine Länge von 7.2 bis zu 47.2 Metern.
  • Arbeitsaufwändiges manuelles Egalisieren der Ballen entfällt dank automatischer Höhenprofil-Erfassung (Bale Profiling).

Qualität

  • Die Ballenauflösung in Mikroflocken bietet die Grundlage für die wirksame Reinigung und Entstaubung durch die nachfolgenden Maschinen.
  • Das einzigartige Rieter Bale Profiling ermöglicht Qualitätskonstanz über die gesamte Ballenvorlage und somit in den nachfolgenden Prozessen.
  • Dank des Doppelzahnprofils ist das schonende Herauslösen der Flocken unabhängig von der Drehrichtung der Abtragswalze gesichert.

Flexibilität

  • Der UNIfloc kann bis zu 4 Sortimente verarbeiten.
  • Die Auswahlmöglichkeit zwischen zwei Grössen des Abtragorgans (1 700 oder 2 300 mm) erlaubt Flexibilität in der Ballenvorlage und Ballengrösse.
  • Verarbeitung aller Baumwollprovenienzen und Chemiefasern bis zu 65 mm Stapellänge.

News

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.