Rieter

Save the date: 14. bis 17. April 2018 - ITM 2018, Halle 3 - Stand 313A and 301A

Ein weltweit führender Anbieter von Textilmaschinen und -komponenten für die Kurzstapelfaser-Spinnerei

Der globale Anbieter von Komponenten für alle Spinnerei-Prozesse

Yarns that follow fashion

Rieter bietet attraktive Positionen rund um den Globus an

Drucken

31.01.2018 - Geschäftsjahr 2017

  • Bestellungseingang wächst um 16% auf 1 051 Mio. CHF
  • Umsatz steigt um 2% auf 966 Mio. CHF
  • Bestellungsbestand wächst um 100 Mio. CHF auf 540 Mio. CHF
  • EBIT-Marge vor Restrukturierungsaufwendungen zwischen 5% und 5.5% und Reingewinn zwischen 1% und 1.5% des Umsatzes für 2017 erwartet

Der Rieter-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Bestellungseingang von 1 051.5 Mio. CHF. Dies entspricht einer Steigerung um 16% gegenüber Vorjahr (+146.3 Mio. CHF). Damit setzte sich die im ersten Halbjahr 2017 eingesetzte Belebung fort. Der Umsatz lag mit insgesamt 965.6 Mio. CHF 2% über Vorjahr (2016: 945.0 Mio. CHF). Den vollständigen Jahresabschluss und den Geschäftsbericht 2017 wird Rieter am 13. März 2018 veröffentlichen.

Bestellungseingang nach Geschäftsbereich

Mio. CHF
(ungeprüft)

2017

2016

Veränderung

Veränderung
in
Lokalwährung

Veränderung
ohne
Akquisition

Rieter

1 051.5

905.2

16%
16%
11%

Machines & Systems

668.2
591.6
13%
13%
13%

After Sales

154.8
135.2
14%
14%
14%

Components

228.5
178.4
28%
27%
3%

Im Geschäftsbereich Machines & Systems erhöhte sich der Bestellungseingang um 13% auf 668.2 Mio. CHF (2016: 591.6 Mio. CHF). Erfreulich entwickelte sich der Bestellungseingang in den asiatischen Ländern (ohne China, Indien und Türkei). Insbesondere Usbekistan, Bangladesch und Indonesien trugen zu diesem Anstieg bei. In diesen Ländern waren besonders klassische Ringspinnsysteme gefragt. Der Bestellungseingang lag in China über dem Vorjahr, auch dank erster Aufträge für die Luftspinnmaschine J 26. In Indien führte die Investitionszurückhaltung aufgrund der Einführung einer einheitlichen Umsatzsteuer (GST) zu einem Rückgang des Bestellungseingangs gegenüber Vorjahr, auch wenn sich die Nachfrage zum Jahresende wieder leicht belebte. Nach einer zögerlichen ersten Jahreshälfte gewann die Nachfrage aus dem Schlüsselmarkt Türkei im zweiten Halbjahr zunehmend an Fahrt. Der Geschäftsbereich konnte einzelne grössere Projekte in den USA und in Brasilien realisieren, woraus in der Region Nord- und Südamerika ein höheres Auftragsvolumen gegenüber Vorjahr resultierte.

Der Geschäftsbereich After Sales verbesserte im Berichtsjahr den Bestellungseingang um 14% auf 154.8 Mio. CHF (2016: 135.2 Mio. CHF). Zu diesem Anstieg trugen sowohl das Ersatzteilgeschäft als auch das Geschäft mit After-Sales-Dienstleistungen bei. Das grössere Auftragsvolumen im Neumaschinengeschäft führte bei After Sales zu einer höheren Nachfrage nach Installationsleistungen. Mit fokussierten Verkaufsanstrengungen und Serviceangeboten setzt After Sales die in 2015 begonnene positive Entwicklung fort.

Der Bestellungseingang im Geschäftsbereich Components lag mit 228.5 Mio. CHF (2016: 178.4 Mio. CHF) rund 28% über dem Vorjahr. Die Akquisition von SSM Textilmaschinen (SSM) hat ab dem zweiten Halbjahr 2017 mit 42.5 Mio. CHF zu dieser positiven Entwicklung beigetragen. Der Bestellungseingang im Geschäftsbereich war regional und über das gesamte Portfolio breit abgestützt. Einzig das Geschäft mit Technologiekomponenten für Kompaktspinnanlagen lag unter Vorjahr.

Rieter verfügte am Jahresende 2017 über einen rund 100 Mio. CHF höheren Bestellungsbestand von rund 540 Mio. CHF (31. Dezember 2016: rund 440 Mio. CHF).
   

Umsatz nach Geschäftsbereich

Der Umsatz des Konzerns belief sich 2017 auf insgesamt 965.6 Mio. CHF (2016: 945.0 Mio. CHF), was einer Steigerung von 2% gegenüber Vorjahr entspricht.

Rieter realisierte mit 550.4 Mio. CHF im zweiten Halbjahr 2017 einen starken Zuwachs gegenüber 415.2 Mio. CHF im ersten Halbjahr 2017. Die Akquisition von SSM im Geschäftsbereich Components und ein starker Anstieg der Auslieferungen im Geschäftsbereich Machines & Systems führten zu diesem Umsatzwachstum. Der Umsatz (ohne Akquisition) lag im Geschäftsbereich Components insgesamt 11% unter Vorjahr, hauptsächlich aufgrund von tieferen Verkäufen von Technologiekomponenten in Indien. Eine positive Entwicklung verzeichnete der Geschäftsbereich After Sales, der den Umsatz gegenüber 2016 um 3% steigern konnte.

Mio. CHF
(ungeprüft)

2017

2016

Veränderung

Veränderung
in
Lokalwährung

Veränderung
ohne
Akquisition

Rieter

965.6

945.0

2%

2%

-3%

Machines & Systems

589.5
603.4
-2%
-2%
-2%

After Sales

146.3
141.6
3%
3%
3%

Components

229.8
200.0
15%
14%
-11%
 
Umsatz nach Regionen

In den asiatischen Ländern (ohne China, Indien und Türkei) steigerte Rieter den Umsatz im Berichtsjahr um 11% auf 319.1 Mio. CHF. Ein gutes Umsatzniveau von 184.0 Mio. CHF wurde in China erreicht, trotz leichtem Rückgang um 1%. In Indien sanken die Umsätze um 5% auf 173.8 Mio. CHF. Diese Entwicklung ist insbesondere auf geringere Umsätze bei den Technologiekomponenten zurückzuführen. Der Umsatz in der Türkei reduzierte sich im Gesamtjahr 2017 um 16% auf 100.1 Mio. CHF, was vor allem aus dem verhaltenen Bestellungseingang bei Neumaschinen im ersten Halbjahr 2017 resultierte. Aufträge in den USA und in Brasilien führten zu einem Zuwachs von 32% auf 114.7 Mio. CHF in der Region Nord- und Südamerika.

Mio. CHF
(ungeprüft)

2017

2016

Veränderung

Veränderung
in
Lokalwährung

Veränderung
ohne
Akquisition

Rieter

965.6

945.0

2%

2%

-3%

Asiatische Länder¹

319.1
286.3
11%
12%
6%

China

184.0
186.5
-1%
0%
-3%

Indien

173.8
182.1
-5%
-7%
-9%

Türkei

100.1
119.4
-16%
-16%
-22%
Nord- und Südamerika
114.7
86.6
32%
32%
25%

Europa

46.2
40.9
13%
12%
-10%

Afrika

27.7
43.2
-36%
-36%
-39%
¹ Ohne China, Indien, Türkei

 

Generalversammlung vom 5. April 2018

Die Generalversammlung 2018 der Rieter Holding AG findet am 5. April in den Eulach-Hallen in Winterthur statt. Traktandierungsbegehren sind mit den entsprechenden Anträgen und dem Nachweis der dazu notwendigen Aktien (im Nennwert von 0.5 Mio. CHF gemäss Art. 699 OR und §9 der Statuten) schriftlich einzureichen bis spätestens 22. Februar 2018 bei Rieter Holding AG, Generalsekretariat, Klosterstrasse 32, CH-8406 Winterthur.
 

Telefonkonferenz für Investoren und Analysten

Die Telefonkonferenz für Investoren und Analysten findet heute, 31. Januar 2018, um 09.00 Uhr (MEZ) statt.

Einwahldaten:
Europa: +41 58 310 50 00
Grossbritannien: +44 207 107 06 13
USA: +1 631 570 56 13
China: +86 400 120 23 19
Indien: +91 446 688 60 46

Präsentationsmaterial

Das vollständige Präsentationsmaterial und die Medienmitteilung finden Sie unter:
http://www.rieter.com/de/rieter/investor-relations/praesentationen/2018/
http://www.rieter.com/de/rieter/medien/mediencommuniques/

Nächste Termine

Frist für die Einreichung von Traktandierungsbegehren: 22. Februar 2018
Bilanzmedien- und Finanzanalystenkonferenz 2018: 13. März 2018
Generalversammlung 2018: 5. April 2018
Halbjahresbericht 2018: 19. Juli 2018

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

Rieter Holding AG

Rieter Management AG

Investor Relations
Media Relations
Joris Gröflin
Chief Financial Officer
T +41 52 208 70 15
F +41 52 208 70 60
investor@rieter.com
www.rieter.com
Relindis Wieser
Head Group Communication
T +41 52 208 70 45
F +41 52 208 70 60
media@rieter.com
www.rieter.com


Download

 Medienmitteilung (PDF/DE/260 KB)
 Media Release (PDF/EN/253 KB)
 Präsentation (PDF/EN/435 KB)


Über Rieter

Rieter ist der weltweit führende Anbieter von Systemen für die Kurzstapelfaser-Spinnerei. Das Unternehmen mit Sitz in Winterthur (Schweiz) entwickelt und fertigt Maschinen, Systeme und Komponenten für die Verarbeitung von Naturfasern und synthetischen Fasern sowie deren Mischungen zu Garnen. Rieter ist der einzige Anbieter weltweit, der Prozesse für die Spinnereivorbereitung und sämtliche vier am Markt etablierten Endspinnverfahren abdeckt. Zudem ist Rieter führend im Bereich der Präzisionsspulmaschinen. Das Unternehmen ist mit 18 Produktionsstandorten in zehn Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 5 250 Mitarbeitende, davon etwa 20% in der Schweiz. Rieter ist an der SIX Swiss Exchange unter dem Tickersymbol RIEN kotiert. www.rieter.com


Disclaimer

Alle Aussagen dieses Berichts, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sind Zukunftsaussagen, die keinerlei Garantie bezüglich der zukünftigen Leistung gewähren; sie beinhalten Risiken und Unsicherheiten einschliesslich, aber nicht beschränkt auf zukünftige globale Wirtschaftsbedingungen, Devisenkurse, gesetzliche Vorschriften, Marktbedingungen, Aktivitäten der Mitbewerber sowie andere Faktoren, die ausserhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen.