Textiltechnologisches Wissen

Rieters textiltechnologisches Know-how ist einmalig. Dies ist eine wichtige Komponente für die Optimierung von Spinnereiprozessen und die Entwicklung neuer Maschinen. Die Forschungsergebnisse unterstützen Rieter-Kunden hinsichtlich Prozessempfehlungen und Maschineneinstellungen.

Von der Faser bis ins Garn und weiter bis in die textile Fläche – bei den umfangreichen Versuchen wird immer der Gesamtprozess betrachtet. Nur so können die Resultate korrekt eingeordnet und Ableitungen getroffen werden.

Spinnzwirne als interessante Option für Garnproduzenten

Der Spinnzwirn ist eine interessante Alternative zum gezwirnten Garn. Er bietet Vorteile in der Wirtschaftlichkeit und im Hinblick auf Garnhaarigkeit und Pilling im Gestrick. Mit dem Spinnen auf einer Kompaktspinnmaschine bieten sich neue Möglichkeiten.

Innovative Rohstoffmischung für Gewebe mit Wolloptik

Luftgesponnene Garne lassen sich einwandfrei verweben und sind eine gute Alternative für Anzugsstoffe. Eine spezielle Fasermischung ermöglicht eine wollähnliche Stoffcharakteristik. Wie das realisiert werden kann und was zu beachten ist zeigt eine Studie.

Spielt die Erntemethode eine Rolle?

Zwei heute übliche Methoden zur maschinellen Baumwollernte wurden miteinander verglichen, der Prozess vom Entkörnen bis zum Gestrick wurde unter die Lupe genommen. Gab es Unterschiede? Und welche Erkenntnisse konnten daraus gewonnen werden?

XS
SM
MD
LG
XLG