Konkretisierung der Strategieumsetzung

Rieter strebt weiterhin eine EBIT-Marge von 10% bei einem Umsatz in der Grössenordnung von 1.3 Mrd. CHF und einem Return on Net Assets (RONA) von 14% an.

Um dieses Ziel zu erreichen, konkretisiert Rieter die Strategieumsetzung wie folgt:

  • Verbesserung der Marktposition im Geschäft mit Maschinen und Systemen durch die Beschleunigung des laufenden Innovationsprogramms.
  • Eine deutliche Senkung der Gewinnschwelle des Geschäftsbereichs Machines & Systems. Dazu wird neben der planmässig verlaufenden Verlagerung der Produktion von Ingolstadt (Deutschland) nach Ústí nad Orlicí (Tschechische Republik) an weiteren Massnahmen gearbeitet.
  • Profitabilitätssteigerung des Komponentengeschäfts durch die Beschleunigung des laufenden Innovationsprogramms und Optimierung der Kostenbasis.
  • Weiteres organisches Wachstum des After-Sales-Geschäfts über einen Umsatz von 166 Mio. CHF hinaus durch Erhöhung des Marktanteils auf der installierten Basis von Rieter-Maschinen und innovative Lösungen im Bereich Digitalisierung.
XS
SM
MD
LG
XLG