Automatische Luftspinnmaschine J 26

Wirtschaftliche Garnproduktion mit einer flexiblen Maschine
  1. Energieeinsparungen bis zu 15%
  2. Gute Faserausbeute
  3. Aussergewöhnlich weiche Stoffe

Produktdetails

Die vollautomatische, doppelseitige Luftspinnmaschine J 26 mit 200 Spinneinheiten, sechs Robotern und einer Liefergeschwindigkeit von bis zu 500 m/min sichert durch die hohe Faserausbeute eine sehr wirtschaftliche Produktion.

Es sind Energieeinsparungen bis zu 15% aufgrund des Einzelantriebskonzepts und Platzeinsparungen von bis zu 50% möglich. Die technologischen Innovationen der J 26 ermöglichen Anpassungen bei der Weichheit von Gestricken.

Wirtschaftlichkeit

200 Spinneinheiten, sechs Roboter, minimaler Platzbedarf und eine besonders hohe Liefergeschwindigkeit garantieren einen Produktionsprozess mit höchster Wirtschaftlichkeit. Das Einzelantriebskonzept der J 26 ermöglicht Energieeinsparungen von bis zu 15% pro Spinneinheit. Weitere 5% Energieeinsparung können dadurch erzielt werden, dass der Absaugkanal in Bereiche unterteilt ist.

Das Design der Spinneinheit eignet sich zum Spinnen von Viskosefasern, Chemiefasermischungen und 100% gekämmter Baumwolle sowie deren Mischungen. Die J 26 bietet mehrere einzigartige Leistungsmerkmale für die Verarbeitung von Viskose. Das neue Spinndüsengehäuse «Z+1 High Speed» mit einem neu geformten Faserführungselement gewährleistet hohe Garnfestigkeit bei hoher Produktionsgeschwindigkeit. Die Liefergeschwindigkeit kann auf 480 m/min gesteigert werden – ohne Einbussen bei der Garnqualität. Dadurch lassen sich die Garnherstellkosten senken. Der Luftdruck für das Verdrehen bleibt auch bei höherer Produktionsgeschwindigkeit derselbe.

Qualität

Die technologischen Innovationen der J 26 ermöglichen Anpassungen bei der Weichheit des Stoffs. Eine abwechselnde Zuführung von Z- und S-gedrehten Garnen in die Strickmaschine verbessert die Weichheit des Gestricks.

Die bewährten Rieter-Garnreiniger Q 10A oder Q 20AF lassen sich in die J 26 integrieren. Neben den grundlegenden Funktionen gibt es beim Q 20AF zusätzlich spezielle Überwachungskanäle zur Erkennung von Fremdfasern. Beide Garnreiniger ermöglichen das Spinnen von höchster Garnqualität.

MIt der Hubatmung werden Spulen produziert, die eine gleichmässige Dichte, ein höheres Gewicht und weiche Spulenkanten aufweisen. Das garantiert bestes Laufverhalten der Spulen in der Weiterverarbeitung.

Flexibilität

Die J 26 kann mit zylindrischer oder konischer Spuleinheit geliefert werden. Die konischen Spulen mit 4°20 bieten Vorteile bei der Verarbeitung in der Strickerei und Weberei.

Es lassen sich gleichzeitig zwei verschiedene Artikel auf der J 26 produzieren. Das basiert auf der getrennten Hülsenversorgung sowie den unabhängigen Maschinenseiten, bei denen alle Parameter unterschiedlich eingestellt werden können.

ESSENTIAL

  • ESSENTIAL – Rieter Digital Spinning Suite

    ESSENTIAL bietet faktenbasierte Optimierungsvorschläge und KPIs und sagt sogar das Risiko von Ausfällen voraus. Dieses leistungsstarke Tool unterstützt das Management mit umfassenden und übersichtlichen digitalen Analysen. Mit ESSENTIAL eröffnet sich der volle Umfang an Möglichkeiten zur digitalen Wertschöpfung für Ihre Spinnerei – flexibel, erweiterbar und offen für Systeme und Dienstleistungen von Drittanbietern.

    Mehr Info

Com4-Garne

Garne für höchste Ansprüche, die die Konkurrenzfähigkeit in einem dynamischen Markt sichern, das sind Com4-Garne. Die auf Rieter Ring-, Kompakt-, Rotor- oder Luftspinnmaschinen gesponnenen Com4-Garne zeichnen sich durch eine hervorragende Qualität aus. Rieter-Kunden profitieren dadurch von optimierten Produktionskosten und sehr guten Absatzmöglichkeiten.

After Sales

Downloads

Automatische Luftspinnmaschine J 26 - Broschüre

Maschinenspezifikation

Technologische Daten

Garnfeinheit [Ne]

16 - 70

Rohmaterial

Baumwolle gekämmt, Cellulose, Mischungen aus gekämmter Baumwolle mit Cellulose/Polyester (PES ≤ 50%), Mischungen aus Cellulose mit PES (PES ≤ 80%)

Technische Daten

Liefergeschwindigkeit [m/min]

bis 500

Maschinenangaben

Anzahl Spinneinheiten

20 pro Sektion, maximal 200 pro Maschine

Anzahl Roboter2, 4, 6

Maschinenkonzept

Doppelseitig, unabhängige Maschinenseiten für das Spinnen unterschiedlicher Garne je Maschinenseite

Antriebskonzept

Einzelantrieb für Spinn- und Spulstellen

ChangierungEinzigartige Changierung für Band und Garn
SpulenformatZylindrische Spulen bis 300 mm Durchmesser oder 4.5 kg, konische Spulen 4°20 mit bis zu 240 mm Durchmesser
XS
SM
MD
LG
XLG