Qualitativ hochwertiges Garn aus wiederaufbereitetem Rohmaterial

Die Spinnerei Kanish produziert mit ihren Rotorspinnmaschinen R 36 aus wiederaufbereitetem Rohstoff Garne von gleichbleibend hoher Qualität bei einem Maschinennutzeffekt von 98,5%. Kanish profitiert auf vielfältige Art und Weise: Die R 36 kann mit weniger Personal betrieben werden, erzielt einen besseren Nutzungsgrad des Rohstoffs und verbraucht weniger Strom.

Die Herausforderung: Die hohen Marktanforderungen

Für das Unternehmen ist es die grösste Herausforderung, den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden. Kanish hat es sich zum Ziel gesetzt, eine konstant hohe Produktion von qualitativ hochwertigem Garn mithilfe kostensparender Technologien sicherzustellen. Zusätzlich ist bei Neuanschaffungen der eklatante Mangel an geschultem Personal zu berücksichtigen. Die Maschinen müssen sich also sowohl durch Bedienfreundlichkeit als auch durch eine hohe Produktionsleistung auszeichnen.

Die Lösung: Die Rotorspinnmaschine R 36

Kanish besitzt die Reguliestrecken RSB-D 45/D 50 von Rieter und ist von deren hohen Leistung, der Lieferung einer beständigen Bandqualität und Rieters Support begeistert. Als die Entscheidung für eine Erweiterung des Unternehmens fiel, war eine Maschine von Rieter deshalb die erste Wahl, als es um einen Ersatz für die bestehende Rotorspinnmaschine ging. Rieter organisierte für Kanish einen gemeinsamen Besuch bei einer Rieter-Rotorspinnlage in Madurai. Das Management war so überzeugt vom Laufverhalten der Anlage, dass die Wahl definitiv auf die Rotorspinnmaschine R 36 von Rieter fiel. Kanish bestellte eine Maschine mit 500 Rotoren, die in der ersten Phase drei der bestehenden Maschinen ersetzte.

Die Vorteile für Spinnerei Kanish

Das Unternehmen produziert ein konstant hochwertiges Garn mit einem Maschinennutzeffekt von 98,5%. Die wichtigsten Vorteile der neuen Rotorspinnmaschine R 36 sind:

  • Bessere Rohmaterialausnutzung: Im Vergleich zum Marktstandard kann mit der R 36 qualitativ hochwertiges Garn aus Fasern aller Feinheitsbereiche gesponnen werden, selbst Mischungen mit geringerem Polyesteranteil.
  • Höhere Produktivität: Die Leistung einer R 36 entspricht der Produktivität von drei alten Rotorspinnmaschinen, und dies bei geringerem Stromverbrauch.
  • Geringerer Personalaufwand: Für die Bedienung der alten Maschinen wurden zehn Bediener pro Tag benötigt. Die R 36 kann mit drei Bedienern pro Tag betrieben werden und erzielt dabei dieselbe Produktivität.
  • Flexibilität bei der Wahl der Feinheit: Es können zwei verschiedene Feinheiten auf einer Maschine gesponnen werden. Damit kann Kanish rasch und flexibel auf sich verändernde Marktanforderungen reagieren.
  • Schnelles und einfaches Anspinnen: Die Sensorsteuerung AMIspin Pro ermöglicht schnelles und einfaches Anspinnen. Die Anspinnfestigkeit und die Gleichmässigkeit des Garns ist bei allen Spinnstellen gleich. Selbst ungeübte Bediener können mit AMIspin Pro besser und schneller anspinnen.
  • Höherer Nutzeffekt nach einem Stromausfall: Automatic Spinning In (ASI) ermöglicht nach einem Stromausfall einen Nutzeffekt von bis zu 85%. Der Produktionsverlust ist minim und der Aufwand für das Bedienpersonal ist geringer.
  • Ergonomisches Design: Die geringere Maschinenhöhe sorgt für eine geringere Belastung der Bediener, auch bei grösseren Kannenformaten (450 mm × 1 070 mm).
BeschreibungTatsächliche Parameter
MischungWiederaufbereitete Fasern/Polyester
FeinheitNe 10 – 40
Rotordurchmesser38 mm
Rotordrehzahl88 000 U/min
Garnbruch12 pro 100 Betriebsstunden
CSP1 550 – 1 800
Herr K. Chandrasekaran, Managing Director, Spinnerei Kanish
Um das Geschäft voranzutreiben, müssen wir auf moderne Technologien setzen und qualitativ hochwertiges Garn zu einem wettbewerbsfähigen Preis produzieren. Die Rotorspinnmaschine R 36 von Rieter läuft konstant mit einem Nutzeffekt von 98,5% und produziert das Garn in der benötigten Qualität, sodass wir die Wünsche unserer Kunden erfüllen können. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Entscheidung. Rieter bietet uns den Komfort, den wir brauchen, und wir freuen uns, die Partnerschaft fortzuführen.Herr K. Chandrasekaran, Managing Director, Spinnerei Kanish

Über die Spinnerei Kanish

Die südindische Spinnerei Kanish ist ein bekannter Hersteller von Garn aus wiederaufbereitetem Rohstoff. Seit der Gründung des Unternehmens 2008 verwendet Kanish Rotorspinnmaschinen einer älteren Generation. Kanish produziert Garn aus wiederaufbereitetem Rohmaterial für verschiedene Endprodukte wie Handtücher, Gestricke sowie weitere Webanwendungen. Das Unternehmen ist Vorreiter in der Produktion von Garn aus wiederaufbereitetem Rohmaterial im Garnfeinheitsbereich von Ne 10 bis Ne 40.

XS
SM
MD
LG
XLG