Maschinentraining

Das Maximum aus den Maschinen herausholen
  1. Funktionen und technologische Ziele
  2. Sicherheitsbewertungen
  3. Wartung im Detail
  4. Best Practices

Beschreibung

Dieses Training hilft dabei, das Beste aus den installierten Maschinen herauszuholen. Rieter bietet Trainings für sämtliche Maschinen von der Faservorbereitung bis zum Spulen an. Im Hinblick auf die Art des Trainings gibt es zwei Optionen: INmill- und INclass-Trainings. INmill-Trainings werden in den Spinnereien des Kunden oder der Kundin durchgeführt. INclass-Trainings finden in einer Trainingseinrichtung von Rieter in Europa oder China statt. Darüber hinaus bietet Rieter individuell auf die Bedürfnisse seiner Kunden und Kundinnen abgestimmte Trainings an. 

 

Faservorbereitung

Das Training für die Faservorbereitung geht detailliert auf wichtige Themenbereiche wie Sicherheit, Funktionen, Maschineneinstellungen und -anpassungen, technologische Einflüsse auf den Textilsektor, Wartungsaspekte und Luftsteuerungen ein. 

  • Dauer: 3–5 Tage je nach Konfiguration
  • Art: INmill und INclass (Rieter-Trainingszentrum in der Schweiz oder in China)
  • Zielgruppe: Mechaniker/Elektriker, Vorarbeiter, Monteure, leitende Mitarbeiter/Ingenieure aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Versorgung
    (Zugunsten besserer Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Frauen sind jedoch stets mitgemeint.)
  • Anzahl Teilnehmende: Maximal 10 

Training zum Kardieren

Dieses Training beginnt mit den Grundlagen des Kardierens und geht anschliessend detailliert auf verschiedene Themenbereiche ein, unter anderem Maschineneinstellungen und -anpassungen, Einflussfaktoren für die Bandqualität, Berechnung unterschiedlicher Parameter und diverse Aspekte der Wartung. Am letzten Tag werden Einblicke in die Wartung der Verkabelung vermittelt. 

  • Dauer: 3 Tage
  • Art: INmill und INclass (Rieter-Trainingszentrum in der Schweiz oder in China)
  • Zielgruppe: Mechaniker/Elektriker, Vorarbeiter, Monteure, leitende Mitarbeiter/Ingenieure aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Versorgung
    (Zugunsten besserer Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Frauen sind jedoch stets mitgemeint.)
  • Anzahl Teilnehmende: Maximal 10 

 

Spinnereivorbereitung

Training zu Strecken

Ergänzend zu den Grundlagen der Maschine werden in diesem Training detaillierte Informationen zu Unterbaugruppen, Reguliertechnologien, Qualitätsparametern und vieles mehr vermittelt. 

  • Dauer: 3 Tage
  • Art: INmill und INclass (Rieter-Trainingszentrum in der Schweiz oder in China)
  • Zielgruppe: Mechaniker/Elektriker, Vorarbeiter, Monteure, leitende Mitarbeiter/Ingenieure aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Versorgung
    (Zugunsten besserer Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Frauen sind jedoch stets mitgemeint.) 
  • Anzahl Teilnehmende: Maximal 10 

Training zu OMEGAlap und Kämmmaschinen

In diesem Training wird den Teilnehmenden die Funktionsweise von OMEGAlap, Kämmmaschine und SERVOlap erläutert, wobei die Informationen zum SERVOlap optional enthalten sind.  

  • Dauer: 6–7 Tage
  • Art: INmill und INclass (Rieter-Trainingszentrum in der Schweiz oder in China)
  • Zielgruppe: Mechaniker/Elektriker, Vorarbeiter, Monteure, leitende Mitarbeiter/Ingenieure aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Versorgung 
    (Zugunsten besserer Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Frauen sind jedoch stets mitgemeint.)
  • Anzahl Teilnehmende: Maximal 10 

Ring- und Kompaktspinnen

Training zu Flyern

Nach einer Einführung in die Maschine liegt der Fokus dieses Trainings auf mechanischen, elektrischen und technischen Aspekten. 

  • Dauer: 3 Tage
  • Art: INmill und INclass (Rieter-Trainingszentrum in der Schweiz)
  • Zielgruppe: Mechaniker/Elektriker, Vorarbeiter, Monteure, leitende Mitarbeiter/Ingenieure aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Versorgung 
    (Zugunsten besserer Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Frauen sind jedoch stets mitgemeint.)
  • Anzahl Teilnehmende: Maximal 10 

Training zum Ring- und Kompaktspinnen

Dieses Training beginnt mit Erläuterungen zu grundlegenden Textiltechnologien und geht im Anschluss näher auf verschiedene Maschinenaspekte ein. Die Teilnehmenden machen sich mit den Details verschiedener Technologieteile vertraut, um das Beste aus den Maschinen herauszuholen, mit denen sie arbeiten.

  • Dauer: 5 Tage
  • Art: INmill und INclass (Rieter-Trainingszentrum in der Schweiz oder in China)
  • Zielgruppe: Mechaniker/Elektriker, Vorarbeiter, Monteure, leitende Mitarbeiter/Ingenieure aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Versorgung 
    (Zugunsten besserer Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Frauen sind jedoch stets mitgemeint.)
  • Anzahl Teilnehmende: Maximal 10 

Rotorspinnen

Training zum halbautomatischen Rotorspinnen

Dieses Training beginnt mit Erläuterungen zu grundlegenden Textiltechnologien und geht im Anschluss näher auf verschiedene Maschinenaspekte ein. Die Teilnehmenden machen sich mit den Details verschiedener Technologieteile vertraut, um das Beste aus den Maschinen herauszuholen, mit denen sie arbeiten.

  • Dauer: 5 Tage
  • Art: INmill und INclass (Rieter-Trainingszentrum in China)
  • Zielgruppe: Mechaniker/Elektriker, Vorarbeiter, Monteure, leitende Mitarbeiter/Ingenieure aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Versorgung
    (Zugunsten besserer Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Frauen sind jedoch stets mitgemeint.) 
  • Anzahl Teilnehmende: Maximal 10

Training zum automatischen Rotorspinnen

Dieses Training beginnt mit Erläuterungen zu grundlegenden Textiltechnologien und geht im Anschluss näher auf verschiedene Maschinenaspekte ein. Die Teilnehmenden machen sich mit den Details verschiedener Technologieteile vertraut, um das Beste aus den Maschinen herauszuholen, mit denen sie arbeiten.

  • Dauer: 5 Tage
  • Art: INmill und INclass (Rieter-Trainingszentrum in der Schweiz oder in China)
  • Zielgruppe: Mechaniker/Elektriker, Vorarbeiter, Monteure, leitende Mitarbeiter/Ingenieure aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Versorgung
    (Zugunsten besserer Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Frauen sind jedoch stets mitgemeint.) 
  • Anzahl Teilnehmende: Maximal 10 

Luftspinnen

Training zum Luftspinnen

Im Anschluss an eine Maschineneinführung geht dieses Training auf wichtige Themenbereiche ein, wie Spinnstellen- und Maschineneinstellungen, Qualitätsüberwachung, Roboter oder Aspekte der Wartung.  

  • Dauer: 5 Tage
  • Art: INmill und INclass (Rieter-Trainingszentrum in der Schweiz oder in China)
  • Zielgruppe: Mechaniker/Elektriker, Vorarbeiter, Monteure, leitende Mitarbeiter/Ingenieure aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Versorgung
    (Zugunsten besserer Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Frauen sind jedoch stets mitgemeint.) 
  • Anzahl Teilnehmende: Maximal 10 

Spulen

Autoconer-Training

Zu Beginn dieses Trainings wird die Funktionsweise des Autoconers im nachgeschalteten Prozess erklärt. Anschliessend werden verschiedene Themen im Detail erläutert wie Anpassungen, Technologieteile und deren Einflüsse, verschiedene Einstellungen und Konfigurationen sowie Spulenoptimierung.

  • Dauer: 5 Tage
  • Art: INmill und INclass (Rieter-Trainingszentrum in Deutschland)
  • Zielgruppe: Mechaniker/Elektriker, Vorarbeiter, Monteure, leitende Mitarbeiter/Ingenieure aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Versorgung
    (Zugunsten besserer Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Frauen sind jedoch stets mitgemeint.) 
  • Anzahl Teilnehmende: Maximal 10 

Training zu Autoconer Preci FX

Dieses Training vermittelt den Teilnehmenden detaillierte Informationen zu Preci FX im Anwendungsfall einer Umrüstung. Neben dem Funktionsprinzip liegt der Fokus auf verschiedenen Anwendungen, dem Engineering von Spulen und der Qualitätsanalyse.  

  • Dauer: 5 Tage
  • Art: INmill und INclass (Rieter-Trainingszentrum in Deutschland)
  • Zielgruppe: Mechaniker/Elektriker, Vorarbeiter, Monteure, leitende Mitarbeiter/Ingenieure aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Versorgung
    (Zugunsten besserer Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet. Frauen sind jedoch stets mitgemeint.) 
  • Anzahl Teilnehmende: Maximal 10 
XS
SM
MD
LG
XLG