Nachrüstung der Strecke zur Leistungsoptimierung

Strecken sind zentral für Kurzstapelspinnverfahren. Doch sie unterliegen dem technischen Verschleiss. Rieters Wartungskonzept für Strecken unterstützt die Kunden dabei, eine hervorragende Bandgleichmässigkeit zu erreichen, Wartungskosten einzusparen und ungeplante Ausfallzeiten zu verringern.

Eine hochleistungsfähige Strecke ist ein zentrales Element in jeder Spinnerei. Ein Upgrade von Schlüsselkomponenten (z. B. Reguliereinheit, Sensoren und faserberührende Teile) optimiert die Produktion, reduziert die Ausfallzeiten und hilft, Wartungskosten zu sparen. Je nach Budget und Bedarf gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Leistung einer Strecke zu verbessern. Am besten beginnt man mit dem Upgrade von SERVOdrive und Oberwalzen.

Upgrade von SERVOdrive

Dieses Upgrade hebt die regulierte Strecke auf ein neues Niveau, nicht nur im Hinblick auf die dynamische Regulierleistung, sondern auch auf die Wartung. Es ist die Anpassung des Einzelantriebskonzepts der neuesten Maschinengeneration (RSB-D 50) an die vorhergehenden Maschinen. Differentialgetriebe, Motor und Regler wurden entfernt und durch eine elektrische Antriebssteuerung ersetzt, die aus einem SERVOdrive und einem Servoregler besteht.

Wenn eine der folgenden drei Komponenten defekt ist, ist der richtige Zeitpunkt für ein Upgrade gekommen: Reguliermotor, Differentialgetriebe oder Regler. Wenn die anderen Komponenten noch in gutem Zustand sind, können sie von einem Techniker eines örtlichen Rieter Service Centers repariert werden. Ein typisches Beispiel für einen solchen Reparatur-Service ist das Getriebe: Es wird zerlegt und die Teile im Inneren werden vollständig durch Teile ersetzt, die die Lebensdauer verlängern. Danach kann es als Notreserve für die anderen konventionellen Strecken verwendet werden, die in der Spinnerei installiert sind.

Upgrade der Oberwalzen

Das Upgrade bietet für die installierten Strecken viele Vorteile. Auch wenn es auf den ersten Blick teuer aussieht, ist es jeden Cent wert. Die mühsame Reinigungsarbeit an den Lagerstellen entfällt, was zu einem wesentlich höheren Nutzeffekt führt. Die neuen Oberwalzen haben den gleichen technischen Aufbau und bieten die gleichen Vorteile wie die in der RSB-D 50 verwendeten Oberwalzen. Dank der neuen werksgeschmierten und abgedichteten Kugellager gehören Wickeln und Faseransammlungen jetzt der Vergangenheit an. Darüber hinaus passen die neuen Lager perfekt in die vorhandenen Halterungen. Allerdings kann die alte Achse nicht weiter verwendet werden, weil sich die Stehbolzen für die Lagerträger geändert haben.

Rieters Serviceangebot

Rieter unterstützt seine Kunden in allen Angelegenheiten während des gesamten Lebenszyklus der Maschine mit dem umfassenden Know-how der Rieter After-Sales-Organisation. Von der Wartung über den Service bis hin zu Upgrade oder Nachrüstung: Rieter hat das richtige Angebot.

Head of Product Management Parts

Urs Schachenmann

Telefon+41 52 208 72 32

E-Mailurs.schachenmann(at)rieter.com

XS
SM
MD
LG
XLG